Geschichte

 

Über die SSG Sankt Augustin

Die SSG ist ursprünglich aus dem TV Meindorf hervorgegangen. Dort wurde von Bernd Heinemann eine Karateabteilung gegründet, die bereits im Jahr 1978 als eigenständiger Verein ins Vereinsregister eingetragen wurde. Am 26.05.1987 wurde von Ulf Busch und Gustel Houtrouw eine Hockeyabteilung gegründet, die sich dem Karate Dojo Verein anschloss. Zwei Jahre später übernahmen die beiden den Vorsitz bzw. stellvertretenden Vorsitz. Kurz darauf erfolgte ebenfalls im Jahr 1989 die Namensänderung. Inzwischen hatten sich immer mehr Abteilungen dem Verein angeschlossen, so dass der Name Karate Dojo dem Angebot nicht mehr gerecht wurde. Seit dem 06.06.1989 trägt der Verein den Namen „Spiel- und Sport- Gemeinschaft Sankt Augustin e.V.“
Mittlerweile deckt die SSG ein großes sportliches Angebot ab und spricht damit jegliche Altersklassen und Bedürfnisse an. So gibt es neben Hockey unter anderem noch Jazzdance, Orientalischen Tanz, Skigymnastik, Gesellschaftstanz, Taekwondo, Eltern-Kind-Turnen, Seniorensport, Gesundheitssport gegen Bluthochdruck, Lungensport und Beckenbodengymnastik. Die SSG investiert insbesondere konsequent in die Jugendförderung und erzielte in den letzten Jahren vor allem in den Abteilungen Hockey, Taekwondo und VideoClip Dance/Hiphop mehrfache Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene.